Ein ungewöhnlicher Monat April 2019 geht zu Ende, wenn wir auf das Einsatzaufkommen und die Dauer der Einsätze der Feuerwehr Herzberg zurückblicken.

Wir wurden im April zu insgesamt 20 Einsätzen alarmiert, darunter ein Industriebrand mit anschliessender Brandwache über Nacht und weiteren Nachlöscharbeiten am darauf folgenden Tag, einer Personensuche die sich über insgesamt drei Tage erstreckte und einem Waldbrand, der neben uns auch viele weitere Feuerwehren der Kreise Göttingen und Goslar beschäftigte.

Am Ostermontag wurden wir zunächst Nachts zu einem Dachstuhlbrand gerufen, und in den Nachmittagsstunden zu bereits genanntem Waldbrand in Riefensbeek.

Weiter wurden wir bei drei fast zeitgleich laufenden Einsätzen gefordert. Während bei einem Gefahrguteinsatz in Osterode bereits Kameraden von uns im Einsatz waren, wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Motorrädern und einem PKW gerufen. Noch während des Einsatzes beim Verkehrsunfall kam ein weiterer Einsatz durch einen Heckenbrand hinzu.

Zusammengerechnet ergeben sich aus den Einsätzen des April 2019 insgesamt knapp 75 Stunden reine Einsatzzeit, die von uns rein ehrenamtlich neben Beruf und Familie geleistet werden. Die vielen Stunden der Nachbereitung, bis alle Geräte wieder einsatzbereit waren, sind nicht mit eingerechnet.