Trafo von LKW gestürzt


Zugriffe 517
Einsatzort Details

Herzberg
Datum 25.08.2016
Alarmierungszeit 18:04 Uhr
Alarmierungsart DME
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Herzberg

Einsatzbericht

Am Donnerstag den 25.08.2016 wurde die Feuerwehr Herzberg gegen 18:00 Uhr zu einem Unfall auf die B243 gerufen. Auf der „Landgrabenkreuzung“ hatte ein aus Richtung Bad Lauterberg kommender LKW bei Abbiegevorgang in Richtung Osterode einen ca. 6.000 Kg schweren Transformator verloren. Dieser durchschlug die Seitenwand des Aufliegers und fiel auf die Fahrbahn. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Außenwand des Transformators so beschädigt, dass ein Großteil des enthaltenen 1.500 Kg Transformatorenöls auslief. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr war das Öl bereits ca. 200 Meter die abschüssige Bundesstraße entlang geflossen. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern wurde als Erstmaßnahme das Öl mittels Bindemittel eingedämmt. Anschließend wurde die betroffene Fahrbahn der vierspurigen Bundesstraße für den Verkehr gesperrt und mit Ölbindemittel ab gestreut. Im weiteren Einsatzverlauf wurde eine Fachfirma mit der Beseitigung der Verunreinigung beauftragt. Da es sich bei dem Transformatoren Öl nicht um einen Gefahrstoff gem. Gefahrstoffverordnung handelt, gestaltete sich die Stoffidentifikation schwierig. Nach einem Anruf bei TUIS (Transport-Unfall-Informations-System der Deutschen Chemieindustrie) konnte von dort das Sicherheitsdatenblatt in den Einsatzleitwagen der Feuerwehr Herzberg gefaxt werden. Für die Dauer der Aufräum- und Bergungsarbeiten mussten die Einmündung von der B27 auf die B243 teilweise für den Verkehr gesperrt werden. Hierdurch kam es in der Ortsdurchfahrt Herzberg teilweise zu Stauungen. Nachdem der Transformator mit einem Kranwagen geborgen und die Unfallstelle gereinigt wurde, konnte der Einsatz der Feuerwehr gegen 23:30 Uhr beenden werden. Glücklicherweise kamen keine Personen zu schaden, da sich zum Unfallzeitpunkt kein weiterer Verkehrsteilnehmer neben dem verunfallten LKW befand. Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Herzberg: 23 Einsatzkräfte mit HLF20, TLF16/25, ELW, MTW Polizei Herzberg: 4 Einsatzkräfte mit 2 Streifenwagen Landkreis Osterode: 1 Beamter von der unteren Wasserbehörde Stadt Herzberg: 2 Beamte vom Ordnungsamt sowie ein Mitarbeiter der Stadtentwässerung Straßenmeisterei: 2 Mitarbeiter mit Streckenfahrzeug Bergungsunternehmen mit Krankfahrzeug Fachfirma für Straßenreinigung